Sanorell Pharma
 
News Produkte Informationen Online-Shop Bücher Kontakt
 

Aktuelles

News


21.06.2016
Vitamin-Cocktail am besten als Infusionen verabreichen
von Dr. med. Jochen Kubitschek, Facharzt für Allgemeinmedizin
Warum die Infusion der intramusculären Injektion vorzuziehen ist

Viele ältere Patienten fragen derzeit in der Arztpraxis zusätzliche ärztliche Leistungen nach - auch wenn sie nicht akut krank sind. Was früher bei Patienten und ihren behandeln Ärzten unter dem schlichten Etikett "Aufbauspritzen" bekannt war, tritt heute unter einem neuen Etikett wie "Power-Vitamin-Kur" auf, die beispielsweise aus den Inhalten der Arzneimittel Ascorell®, Folarell®, Novirell® B1, Novirell® B6 und Novirell® B12 bestehen kann.

15.06.2016
Weniger Schlaganfälle durch Folsäure und B-Vitamine
Studienauswertung belegt Nutzen von Folsäure bei Homocysteinüberschuss / Durch Anreicherung in Mehl sank Schlaganfallrate

In drei Studien bei Patienten mit Gefäßerkrankungen und hohem Homocysteinspiegel hatte die Therapie mit Folsäure, Vitamin B6 und B12 keinen Nutzen erbracht. Deshalb war sie zeitweise totgesagt worden. Zu Unrecht, findet Professor Olaf Stanger aus Salzburg. Denn jeder fünfte Schlaganfall lässt sich so vermeiden.

03.06.2016
Verwaltungsgericht Köln:
Arzt benötigt für die Herstellung eines Wirkstoffs tierischer Herkunft als Grundlage
zur Weiterverarbeitung zu einem Arzneimittel immer eine Herstellungserlaubnis

Dem vom Verwaltungsgericht Stuttgart gefällten Urteil vom 25. Februar 2016 (Az. 4 K 4889/14), wonach für die Herstellung eines Wirkstoffs aus tierischen Ausgangsmaterialien durch einen Arzt für die Weiterverarbeitung zu einem Thymus-Arzneimittel eine Herstellungserlaubnis vorliegen muss, schlossen sich jetzt auch die Richter des Verwaltungsgerichts Köln mit Urteil vom 10. Mai 2016 (Az. 7 K 1627/14) in einem ähnlich gelagerten Fall an.

25.05.2016
Verwaltungsgericht Stuttgart:
Herstellung des Wirkstoffs für ein Thymus-Arzneimittel
durch einen Arzt ohne Herstellungserlaubnis ist strafbar

Das Verwaltungsgericht Stuttgart schafft mit einem aktuellen Urteil vom 25. Februar 2016 (Az. 4 K 4889/14) jetzt endlich Klarheit in der Frage, wann ein Arzt in eigener Verantwortung eine Thymus-Peptid-Lösung zur Injektion herstellen darf und schloss sich dabei der Auffassung der zuständigen Landesüberwachungsbehörde an.

05.05.2016
Unspezifische Desensibilisierung gegen Pollinosis
Ganzheitlicher Therapieansatz mit homöopathischen Arzneimitteln zeigt Behandlungserfolg - am besten rechtzeitig in der allergenfreien Jahreszeit beginnen

Die Therapie der Pollinosis mit Homöopathika hat eine lange Tradition, sowohl mit Einzelmitteln, wie auch mit Kombinationen aus Mitteln mit entsprechenden Arzneimittelbildern.

21.04.2016
Kognitive Defizite
B-Vitamine verringern Gehirnatrophie-Rate

Wissenschaftler konnten zeigen, dass eine Behandlung mit Folsäure, Vitamin B12 und B6 die Atrophie-Rate des Gehirns von Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung (Mild Cognitive Impairment, MCI) verringert.

10.03.2016
Exklusiv: Nach dem patentierten VirVal®-Verfahren produzierter Wirkstoff mit Zertifikat zur ärztlichen Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Lösung zur Injektion für die persönliche Anwendung an bestimmten Patienten
Kein Arzt muss wegen der für verschiedene Fertigarzneimittel bereits ergangenen und noch bevorstehenden Versagung der Nachzulassung und dem damit verbundenen Wegfall der Verkehrsfähigkeit auf die Behandlung seiner Patienten mit Hilfe der bewährten Thymus-Peptide verzichten.

Bislang einmalig in Deutschland: Der für die Herstellung der Thymus-Peptid-Injektionslösung erforderliche Wirkstoff aus Kalbsthymus wird nach dem VirVal®-Verfahren mit Herstellungserlaubnis gemäß § 13 AMG entsprechend den Grundsätzen der Guten Herstellungspraxis (Good Manufacturing Practices - GMP) hergestellt und mit Zertifikat dem Arzt zur Arzneimittelherstellung zur Verfügung gestellt.

11.02.2016
Degenerative Gelenkerkrankung Arthrose:
Schluss mit Schmerzen in Knochen und Gelenken

Wie schön ist es, sich leicht und unbefangen bewegen zu können - gehen, springen, laufen. Doch im Alter wird diese Selbstverständlichkeit aus jungen Jahren häufig zum Privileg. Nach Angaben der "Deutsche Arthrose-Hilfe e.V." in Frankfurt am Main leiden etwa die Hälfte aller Frauen und ein Drittel aller Männer ab 60 Jahren unter Arthrose, einer degenerativen Gelenkerkrankung. Viele von ihnen werden täglich von starken Schmerzen gequält und können die betroffenen Gelenke - nicht selten sind sechs und sogar mehr von Arthrose befallen - nur noch eingeschränkt bewegen. Die schützende Knorpelschicht an den Gelenkinnenflächen ist aufgrund von Verschleiß eingerissen oder stellenweise ganz abgetragen.Dann reiben Knochen auf Knochen, was die Ursache für die Schmerzen ist. Ohne angemessene Behandlung droht den Gelenken der Betroffenen unweigerlich Verdickung, Verformung und Versteifung.

25.01.2016
Heuschnupfen & Co:
Schluss mit Augenjucken, Triefnase und Kopfschmerzen

Für viele Deutsche sind Frühling und Frühsommer die schlimmsten Zeiten des Jahres. Ihre Nase juckt und läuft, der Kopf ist schwer und die Sinne sind benommen. Das Niesen kommt so häufig, dass die Schleimhäute schmerzen. Rund 16 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Heuschnupfen. Etwa 15 Prozent von ihnen reagieren allergisch auf Baumpollen, 85 Prozent leiden unter Graspollen. Für letztere kann sich die Leidenszeit sogar bis in den Spätsommer oder Herbst hinziehen.

04.01.2016
Chronische Sinusitis - eine häufig unterschätzte Gefahr
Ausleitende Behandlung einer "Erkältung" - ein wichtiger erster Schritt zur Vermeidung eines Chronifizierungsprozesses

Die Komponenten Hepar sulfuris und Ferrum phosphoricum von Immunorell® unterstützen im Gegensatz zu allopathisch sekretunterdrückenden Therapien diesen Ausscheidungsprozess. Zugleich wird die körpereigene Abwehrkraft durch Eupatorium und Echinacin angeregt, sodass aus dem akuten Infekt keine chronische Erkrankung entstehen muss.

24.11.2015
Nutzlos und lebensgefährlich:
Verbotene Anwendung der Frischzellen-Therapie

Das Schweizerische Bundesamt für Gesundheit und Swissmedic, die Schweizerische Zulassungs- und Aufsichtsbehörde für Heilmittel, ermitteln gegen Anwender von Frischzellen-Therapien, da dafür in der Schweiz keine Genehmigung erteilt wurde und die Durchführung dieser Verfahren deshalb illegal ist. Als Begründung schreiben die Behörden in einer gemeinsamen Stellungnahme: "Die Wirksamkeit der Frischzellen-Therapie ist wissenschaftlich nicht erwiesen. Dem fehlenden therapeutischen Nutzen stehen erhebliche Gesundheitsrisiken gegenüber. Die Risiken umfassen insbesondere Überempfindlichkeitsreaktionen, Abszessbildung an der Injektionsstelle bis zur Sepsis, Infektionen mit Zoonose-Erregern (Mikroorganismen, welche bei Wirbeltieren vorkommen und auf den Menschen übertragen werden können) sowie Auslösung von Autoimmunerkrankungen, einschließlich Rheuma. In einigen Fällen wurden sogar Todesfälle nach einer Frischzellen-Therapie beschrieben. Die Therapie wird deshalb von medizinischen Standesorganisationen und von der WHO abgelehnt."

02.11.2015
ARD-Tagesschau bestätigt:
Frischzellen-Therapie ist nutzlos und lebensgefährlich

Sanorell Pharma informierte bereits vor Monaten über das von den Schweizer Gesundheitsbehörden eingeleitete Verfahren gegen Anwender von Frischzellen-Therapien. Jetzt griff Tagesschau.de das Thema auf. Am 27.10.2015 berichtete das News-Magazin der ARD über gemeinsame Recherchen der Süddeutschen Zeitung und des Norddeutschen Rundfunks, die weitere Fakten zutage brachten, wie gefährlich und nutzlos Frischzellen-Therapien sind.

28.10.2015
Gefährliche Virus-Grippe - Bester Schutz ist ein starkes Immunsystem
Da ab einem Alter von etwa 40 Jahren die so genannte Immunopause einsetzt, lassen die Abwehrkräfte von da an immer mehr nach. Dieses fortschreitende Immundefizit kann mit der Immuntherapie ausgeglichen und behoben werden.

Wie trügerisch versprochene Gesundheit sein kann, zeigt am besten die Grippeimpfung der Wintersaison 2014/2015: Bei rund jeder zweiten Influenza-Infektion erwies sich der Grippeimpfstoff als wirkungslos. Doch wer über ein intaktes Immunsystem verfügte, konnte eine Ansteckung auch ohne Impfung überwinden. Die Körperabwehr wurde dann aus eigenerKraft mit den gefährlichen Viren fertig.

09.09.2015
Natürliche, angepasste Immunmodulation unterstützt und harmonisiert Abwehrfunktionen
Effektive Immunaktivierung und Verhinderung überschießender Allergiereaktionen mit dem homöopathischen Thymuspräparat Thymorell®

Das Thema der zellulären Abwehrschwäche tritt erfahrungsgemäß besonders bei älteren Patienten, bei chronischen Erkrankungen und Allergien in den Vordergrund. Meist führt hier eine bereits physio-logisch bedingte Immunschwäche schrittweise zu chronifizierten und weitgehend therapieresistenten Krankheitsabläufen. Dazu gehören auch viele der stark verbreiteten allergisch bedingten Leiden. Hier zeigt sich, wie wichtig die Anwendung natürlicher Immunaktivatoren für die notwendige Stimulation und Stärkung der zellulären Körperabwehr ist. Eine vor diesem therapeutischen Hintergrund besonders bewährte Form der effektiv wirksamen, unspezifischen Immunaktivierung der geschwächten Abwehrmechanismen ist der Einsatz des bioaktiven Thymus-Homöopathikums Thymorell®, das nach dem Thymosand-Verfahren hergestellt wird.

20.08.2015
Sanfte Therapie gegen Arthrose
Naturheilkunde hilft bei Gelenkverschleiß / Therapie als ganzheitlicher Behandlungsansatz / Regelmäßige Bewegung unterstützt Heilungsprozess und beugt Beschwerden vor

Mehr als tausend Bewegungsabläufe leisten menschliche Gelenke jeden Tag. Außerdem fangen sie ständig plötzliche und harte Bewegungen ab. Nicht nur ältere, sondern zunehmend auch jüngere Menschen ab 30 leiden bereits unter Arthrose. Ursache: Die schützende Knorpelschicht am Knochen verliert an Elastizität und büßt ihre Pufferfunktion im Gelenk ein. Im weiteren Verlauf raut die Knorpelschicht auf und es entstehen Risse. In schweren Fällen ist kaum noch Knorpeloberfläche vorhanden, so dass im Gelenk Knochen an Knochen reibt. Am häufigsten treten derartige Verschleißerscheinungen an Knie-, Hüft- und Fingergelenken auf. Faktoren wie Übergewicht, mangelnde Muskelkraft am Gelenk oder Fehlstellungen der Gliedmaßen begünstigen den Gelenkknorpel-Verschleiß, der die Funktionalität der Gelenke stark beeinträchtigt. Neben schmerzenden Bewegungen resultieren aus der Knorpelrückbildung Entzündungen, Schwellungen und versteifende Glieder.

03.07.2015
Thymosand®-Peptid-Lösung zur Injektion
Sicher in der Anwendung, risikofrei für Patienten

Krebs, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, häufige und chronische Infekte, Allergien sowie Krankheiten des rheumatischen Formenkreises wie Arthrose, rheumatoide Arthritis, Fibromyalgie, Gelenk- oder Weichteilrheuma ? zu allen diesen Erkrankungen kann es nur kommen, wenn das Immunsystem aus dem Gleichgewicht geraten ist. Seine Reaktionen sind zu schwach, so dass Krankheitserreger wie etwa Bakterien, Viren oder Pilze nicht oder zu spät bekämpft sowie bösartige Zellveränderungen nicht oder zu spät erkannt werden. Oder seine Reaktionen sind zu stark überschießend, so dass harmlose Substanzen oder körpereigenes Gewebe irrtümlich als schädlich eingestuft und deshalb bekämpft werden, wie es bei Allergien oder entzündlich-rheumatischen Erkrankungen der Fall ist. Selbst anhaltende Erschöpfung und verminderte körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit können auf ein fehlgeleitetes Immunsystem zurück zu führen sein.

24.06.2015
Wirkstoff für Eigenherstellung eines Arzneimittels durch Ärzte erforderlich
Eigenherstellung eines Arzneimittels durch Ärzte setzt den Bezug des Wirkstoffs von Dritten voraus

Bekanntlich sind einige Landesüberwachungsbehörden der Auffassung, dass eine erlaubnisfreie Eigenherstellung eines Arzneimittels zur Anwendung am Patienten durch Ärzte unter anderem nur dann zulässig ist, wenn der zur Arzneimittelherstellung benötigte Wirkstoff von einem Dritten bezogen wird.

09.06.2015
Ermittlungen der Schweizer Behörden wegen Verstoßes gegen das Frischzellenverbot
Anlässlich der derzeitigen Ermittlungen der Schweizer Behörden wegen Verstoßes gegen das in der Schweiz geltende Frischzellenverbot informiert Sanorell Pharma über die Situation in Deutschland

20.05.2015
Ascorell®, Folarell®, Novirell® B1, Novirell® B6 und Novirell® B12
Schneller Wirkeintritt und optimale Verträglichkeit der Fertigarzneimittel aus dem bekannten AKTIV PLUS Kombi-Set

Die Zusammensetzung der Power-Vitamin-Kur und der Inhalt der Arzneimittel Ascorell®, Folarell®, Novirell® B1, Novirell® B6 und Novirell® B12 des AKTIV PLUS Kombi-Sets wurden optimiert.

24.04.2015
Immunmodulation mit Thymus, Zink und Selen
Infektabwehr und Altersbeschwerden

Ein intaktes Immunsystem sorgt nicht nur für eine gut funktionierende Infektabwehr gegen Bakterien, Viren, Parasiten und Pilze, sondern darüber hinaus für die Gesunderhaltung besonders des alternden Organismus durch die Aktivierung der neuroendokrinen Achse Hypophyse-Thalamus-Hypothalamus-Epiphyse mit Beeinflussung des Hormonhaushaltes (Östrogene, Testosteron), der Insulinproduktion (Diabetes), der Gefäßsklerose, des Knochenstoffwechsels (Osteoporose, Arthrose) und der Stimmungslage (Involutionsdepression).

30.01.2015
Chancen für die Erhaltung der Kognition im Alter
Aktuelle Daten zum Präventionspotential der B-Vitamine

Ärzte sollten auf ein ganzheitliches, integratives Behandlungskonzept mit modernen schulmedizinischen und bewährten naturheilkundlichen Methoden setzen. Dabei spielen B-Vitamine eine wichtige Rolle. Die nach Bedarf kombinierbare Behandlung mit den Vitaminen B1, B6, B12 (Novirell® B1, Novirell® B6, Novirell® B12) und Folsäure (Folarell®), wird über zwei bis drei Wochen parenteral durchgeführt. Diese Injektions- oder Infusionstherapie stärkt Körper und Geist, fördert das Wohlbefinden und trägt zur Prävention von Alterserkrankungen bei.

28.11.2014
Sanft den Körper vom Nikotin entwöhnen
Ganzheitlich orientierte Therapeuten bieten mit Tabarell® vielfach die entscheidende Möglichkeit, dauerhaft ein rauchfreies Leben zu führen.

Deutschlandweit rauchen etwa 18 Mio. Menschen, obwohl die Mehrheit von ihnen weiß, dass Rauchen zu schweren Krankheiten und schlimmstenfalls zum Tode führen kann. Trotzdem können sie es nicht lassen - nicht etwa, weil der Wille fehlt, sondern wegen des hohen Suchtpotenzials von Nikotin.

24.10.2014
Rheumatische Erkrankungen und Schmerzsyndrome
Innovative Behandlungsansätze mit Homöopathie, Naturheilverfahren und ergänzenden Methoden

Die Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sind sehr vielfältig. Sie sind definiert als Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates mit seinen unterschiedlichen Komponenten. Besonders schwerwiegende und chronisch zerstörerische Krankheitsverläufe finden sich bei den sogenannten primär entzündlichen Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises auf dem Boden immunologischer Fehlfunktionen, wobei körpereigene Strukturen verkannt und angegriffen werden. Der Anteil der Patienten, die unter Autoimmunerkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates mit hoher Progredienz liegt bei etwa 10%.

18.09.2014
Stress und Magnesium
Ein Spurenelement gegen den Stress

Unter Stress steigt die Magnesiumausschüttung. Dies ist fatal, weil ein Magnesiummangel im Gegenzug zu einer vermehrten Ausschüttung der Stresshormone führt, immer mehr Magnesium wird gebraucht. Dieser Kreislauf kann nur gestoppt werden, indem Magnesium eingenommen wird.

22.08.2014
Osteoporose: B-Vitaminmangel spielt eine wichtige Rolle
Konzept zur Prävention von Knochenbrüchen im Alter

In Deutschland sind 7,8 Millionen Menschen über 50 Jahren an Osteoporose erkrankt, 80% davon sind Frauen [1]. Die Kosten der Erkrankung beliefen sich im Jahr 2006 auf rund 1,7 Mrd. Euro [2]. Bei Osteoporose verringern sich Mineral- und Kollagen-Gehalt des Knochens und seine Mikrostruktur verändert sich. Wichtigste Risikofaktoren sind weibliches Geschlecht und Alter. Der Entstehungsmechanismus der Osteoporose ist nur unvollständig aufgeklärt.

04.09.2008
Therapie des Kopfschmerzes mit Homöopunktur
Bernd Krautheimer

Zusammenfassung
Unter Homöopunktur verstehen wir die Injektion von homöopathischen Niedrigpotenzen in Akupunkturpunkte. Die Kopfschmerz- und Migränetherapie ist schon immer ein Schwerpunkt in der klassisch chinesischen Akupunktur und wird durch den Einsatz von homöopathischen Mitteln an Akupunkturpunkten intensiviert. Zusätzlich zur schulmedizinischen Einteilung der Kopfschmerzarten und -therapien eröffnen uns die Traditionelle Chinesische Medizin und die Homöopathie neue Sichtweisen für die Krankheitsentstehung und ganzheitliche Möglichkeiten der Behandlung.

Summary
Homeopuncture means injection of low potency homeopathic remedies in points of acupuncture. Therapy of headache and migraine has always been a highligt of traditionel chinese akupuncture and it´s success may be forced by application of homeopathic remedies into acupuncture points. In addition to western scientific medicine the traditional chinese medicine marks new points of view for our understanding of the mechanisms of headache and shows us new ways of holistic therapeutic intervention.


Schlüsselwörter
Akupunktur, Homöopathie, Kopfschmerz, Migräne, ganzheitliche Medizin.

Keynotes
Acupunture, homeopathy, headache, migraine, holistic medicine.

02.04.2007
Homöopunktur - Die kosmische Harmonie
Bernd Krautheimer

Originalia EHK 2007; 56: 134-137 DOI: 10.1055/s-2007-968060

Zusammenfassung:
Unter Homöopunktur verstehen wir die Injektion von homöopathischen Niedrigpotenzen in Akupunkturpunkte. Dies ist eine sehr effektive kausale Therapie-möglichkeit für die Praxis, da die Beschwerden des Patienten über Bewusstseinsprozesse gelöst werden. Wichtig zur Orientierung für den Therapeuten ist die Kenntnis der sog. Funktionskreise der Organe und die dafür geeigneten organotropen Homöopathika.



    © 2016 Sanorell Pharma |  Impressum |  Intern Aktualisiert am: 29.07.2016    -    648225 Besucher seit dem 01.01.2007   Seite drucken    

Thymustherapie weiter möglich:
Zertifiziertes Thymus-Wirkstoffkonzentrat für die ärztliche Eigenherstellung einer Thymus-Peptid-Injektionslösung zur Anwendung bei den eigenen Patienten ermöglicht die Fortführung der Immun-Therapie. Mehr Informationen finden Sie hier.